Navigation und Service

Aktuelle Meldungen

- Vereinfachung des Verfahrens zum Abschluss von Vereinbarungen über materielle Hilfebedarfe

Die Lenkungsausschüsse der Fonds „Heimerziehung West“ und „Heimerziehung in der DDR“ haben umfangreiche Vereinfachungen des Verfahrens zum Abschluss von Vereinbarungen über materielle Hilfebedarfe beschlossen.

- Start des "Fonds Sexueller Missbrauch"

Die Bundesregierung hat zum 01. Mai 2013 den „Fonds Sexueller Missbrauch“ für Betroffene von sexuellem Missbrauch im familiären Bereich errichtet. Antragsberechtigt sind Menschen, die als Kind oder Jugendlicher im familiären Bereich sexuell missbraucht wurden, also zum Tatzeitpunkt minderjährig waren.

- Dokumente der Internetseite Runder Tisch Heimerziehung

Wichtige Dokumente der Internetseite www.rundertisch-heimerziehung.de und www.anlaufstelle-heimerziehung.org wurden auf der Internetseite www.fonds-heimerziehung.de eingestellt.

- Anfragen zum Fonds „Heimerziehung in der DDR

Gerade zum Start des Fonds „Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949 bis 1990“ ergibt sich für die Betroffenen eine Vielzahl von Fragen rund um die Leistungen des Fonds. Gerne sind die Anlauf- und Beratungsstellen sowie das Infotelefon bereit, diese Anfragen umfassend und angemessen zu beantworten.

- Erstes Treffen zum Informationsaustausch der Anlauf- und Beratungsstellen des Fonds „Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949 bis 1990“

Am 26. Juni 2012 trafen sich die Beraterinnen und Berater der Anlauf- und Beratungsstellen des Fonds, Verantwortliche aus der ministeriellen Verwaltung, Betroffene sowie die Geschäftsstelle des Fonds zum Start des Fonds in Berlin.

Telefonische Anlaufstelle

Kontakt auch über die kostenfreie Telefonnummer

0800-1004900

Mo, Mi, Fr: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Di, Do: 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Die Zeiten gelten nicht für Feiertage und am 24. und 31. Dezember.