Navigation und Service

Abschluss der Vereinbarungen

Die Beratung der Betroffenen erfolgt in den zuständigen Anlauf- und Beratungsstellen. Dort wird in Gesprächen der konkrete Hilfebedarf ermittelt und in einer Vereinbarung festgehalten.

Für Personen, die nicht in den Bundesländern wohnen, für die der jeweilige Fonds gilt, oder außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, gelten spezielle Regelungen.

Nach Ermittlung des konkreten Hilfebedarfs leitet die zuständige Anlauf- und Beratungsstelle die getroffene Vereinbarung zur Schlüssigkeitsprüfung und finanziellen Abwicklung an die Geschäftsstelle weiter.

Anmeldungen für den Fonds "Heimerziehung West“ konnten bis zum 31. Dezember 2014 eingereicht werden.
Für den Fonds "Heimerziehung in der DDR“ konnten Anmeldungen bis zum 
30. September 2014
abgegeben werden.

Telefonische Anlaufstelle

Kontakt auch über die kostenfreie Telefonnummer

0800 1004900

 

Mo, Mi, Fr: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Di, Do: 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Die Zeiten gelten nicht für Feiertage und am 24. und 31. Dezember.